Gua Sha - Therapie gegen den Schmerz

-

Mehrwertsteuerfreie Leistungen, zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 5 Werktage

Verspannungen, Kopfschmerz und andere Leiden werden meist mit Medikamenten behandelt, was häufig Nebenwirkungen zur Folge hat. Gua Sha bietet eine sanfte Alternative, diese Beschwerden zu lindern.

Produktinformationen

Ein ganz wesentlicher Bestandteil der Traditionnellen Chinesischen Medizin sind verschiedene Massagetechniken, darunter auch das sogenannte Gua Sha, das verschiedenste Beschwerden lindern kann. So dient es nicht nur als Massage gegen Kopfschmerzen, sondern kann auch helfen, eine Kreislaufschwäche zu behandeln. Übersetzt bedeutet "gua" schaben, der Begriff "sha" bezeichnet eine Rötung der Haut. 

  

Zudem löst diese Therapieform hartnäckige Muskelverspannungen und Nackenschmerzen. Häufig wird sich auch begleitend zu einer schulmedizinischen Therapie eingesetzt, um Kreislaufschwäche zu behandeln oder die Therapie von Erkrankungen der Atemwege zu unterstützen. Bei urologischen Leiden erzielt die chinesische Massage ebenfalls sehr gute Ergebnisse. 

  

Gua Sha bietet eine sanfte Alternative, Verspannungen, Kopfschmerz und andere Leiden ganz ohne Medikamenten zu behandeln. 

Was passiert nach der Behandlung?

Nach der Behandlung bleiben nicht nur blaue Flecken und Hautrötungen bis zu vier Tagen bestehen. Es passieren weiter Prozesse im Körper. Manche Patienten erzählen von einer leichten Müdigkeit, die sie überkommt. Deshalb ist es sinnvoll, sich nach der Behandlung etwas auszuruhen.

Durch die Durchblutungsförderung wird außerdem der Stoffwechsel aktiviert, was bedeuten kann, dass man plötzlich häufig auf die Toilette muss. Es kann zudem zu einer Veränderung im Urin und Stuhl kommen: stärkerer Geruch, dunklere Farbe. Das passiert, weil der Körper entgiftet und Schlacke ausspült. Nach der Behandlung sollte man deshalb ausreichend Wasser oder auch Tee trinken.

Ein weiterer Nebeneffekt: Glückshormone. Patienten erzählen oft davon, dass sich ein paar Tage nach der Behandlung viel bessere Stimmung und Wohlbefinden einstellt. Durch die Entlastung des Stoffwechsel werden wieder vermehrt Endorphine ausgeschüttet, was diesen Effekt erklärt.

Anwendungsgebiete: Wie kann Gua Sha helfen?

  • Rückenschmerzen
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Bindegewebeschwäche
  • Sehnen und Bänder-Entspannung
  • Stoffwechselanregung
  • Aktivierung des Immunsystems
  • Ausleitung von Säuren und Toxinen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Anti-Aging-Effekt
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Erkältung, Sinusitis, Bronchitis, Asthma
  • Verdauungsprobleme
  • Schwangerschaftsübelkeit
  • weitere Probleme innerer Organe wie z.B. Herz, Blase, Niere, Uterus, Prostata
  • Lähmungen, Muskelatrophie oder orthopädischen Störungen